Background Image

Akustikbau

Im Akustikbereich unterscheidet man zwischen Schallabsorption und Schallschutz(/ -isolierung). Maßnahmen zur Schallabsorption sind zum Beispiel in Kongressräumen oder Klassenzimmern erforderlich um einen angenehmen Raumklang zu gewährleisten. Der Schallschutz hingegen, beschreibt die Entkopplung verschiedener Bereiche voneinander. Beispielsweise das Trennen zweier Räume. Fachlich unterscheidet man hier zwischen Tritt- und Raumschall, der sich unterschiedlich im Raum, und über flankierende Bauteile, ausbreiten und auswirken kann.

Schallschutz

Im Baubereich unterscheidet man physikalisch grundsätzlich zwischen Körperschall, (die Übertragung durch und über Bauteile) und Raumschall (die Übertragung durch den Raum).
Mal stört das Laufen, beispielsweise, auf der Etage drüber, oder im anderen Fall z.B. das laute hecktische Gerede, dass beides in Mehrfamilienhäusern oder auch innerhalb der Familie, im eigenen Haus, durchaus auftreten kann.
Im Akustikbau gibt es folglich Varianten zur Schälldämmung (Trennung zweier Bereiche) und Schallabsorption (Verbesserung der Akustik im Raum/ Bereich).

Deckensegel

Segel und einzelne Abhänge- oder Vorsatzelemente sind klassische Akustikbauteile für Maßnahmen zur Verbesserung der Raumakustik – um das Hallen und das Überlagen von Schall, sowie darin bedingte Nebengeräusche, auszumerzen, bzw. zu minimieren.
Diese werden in Zweckbauten , wie z.B. Aulen, Hörsälen, Konferenz- und Besprechnungsräumen, Verwaltungen aber auch in Klassenzimmern und Kindertagesstätten immer gefragter.

Deckensegel

Zudem bauen wir akustische Maßnahmen auch vermehrt bei Privatkunden. Etwa im Hobbykeller, Musikkeller oder auch auf dem Dachboden.

Akustikdecken

Die Akustikdecke hat eine sehr ähnliche Funktionsweise wie Deckensegel, und wird auch eigentlich ausschließlich so genutzt. Durch anbringen an die tragenden Wände und oder Decke wird hierdurch die Raumakustik verbessert, manchmal aber auch, dienen sie der Verkleidung der Decke, zusätzlich oder auch ausschließlich.

Akustikdecken

Entweder zweckmäßig und kostengünstig – als z.B. einfache Kassettendecke oder aber als geschlossene Ausführung, in homogener geschlossener Optik. Ob „reinweiß“ oder als Lochgipsdecke farblich akzentuiert, auch hier sind der Gestaltung keine Grenzen gesetzt.

Keller- und Tiefgaragendecken

Tiefgaragen- und Kellerdecken dämmen und gleichzeitig zu gestalten ist heute kinderleicht. Verschiedene Systeme, namhafter Hersteller am Markt, machen dies möglich und zeigen eine Menge neuer Möglichkeiten auf. Nicht nur bei Architekten und Planern beliebt – beraten wir dahingehend auch unsere Privatkunden immer häufiger.

Keller- und Tiefgaragendecken

Gerne zeigen wir Ihnen die verschiedenen Möglichkeiten, beraten Sie und zeigen Ihnen Muster und Referenzen auf.

×

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unseres Onlineangebots. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

Datenschutzerklärung